Sonntag, 4. Dezember 2016

Rückblick Probewochenende

Am 25. und 26. November trafen sich alle Musiker und Musikerinnen zu einem Probewochenende um sich intensiv auf das Weihnachtskonzert vorbereiten zu können.

Zunächst trafen wir uns am Freitag Abend zur Gesamtprobe. An diesem Abend wurden die Stücke, die wir am Konzert spielen intensiv geprobt. Unser Dirigent Marco Mayer lies hier nicht locker und setzte bei jedem groben Patzer erneut an. Auch wenn nur ein Instrument daneben lag durften alle nochmal wiederholen. Am Ende des Abends waren damit die Nerven durch. Einige Musiker hatten danach auch noch viel Spaß bis in den frühen Morgen hinein.

Am nächsten morgen ging es dennoch früh weiter mit den Satzproben. Satzproben heißt, das jeder Instrumenten Satz also hohes Blech, tiefes Blech, Schlagzeug und Holzblasinstrumente sich in eigenen Räumen trafen. Hier wurden alle Stücke nochmal gespielt und besonders die Stellen, die bei der jeweiligen Instrumentengruppe schwierig sind, öfter wiederholt.
Auf den Bildern hier zunächst der Holzbläsersatz mit den Klarinetten und Querflöten.

Einen Raum weiter saßen zu der Zeit die Bläser des hohen Blechs. Auch hier wurde speziell die Problematiken der Trompeten und Flügelhörner geübt. Wie auch in den anderen Räumen war man hier hochkonzentriert beim Üben.
Das tiefe Blech benötigte etwas mehr Platz im Raum für die größeren Instrumente. Aber nachdem die Tische etwas zusammen geschoben wurden passte es auch hier. Hier waren die Posaunen, Tenorhörner, Bariton und Tuba am Werk.
In die Aula waren die Schlagzeuger eingezogen und konnten hier ihr ganzes Repertoire aufbauen. Auch hier wurde auf verschiedenen Instrumenten wie Schlagzeug, Trommel, Pauke und auf dem Bild zu sehen am Xylophon geübt. 
Auch für die Verpflegung der Musiker war bestens gesorgt. So gab es Schnitzel zum Mittag, Kaffee und Kuchen und nach den Satzproben trafen sich alle für ein gemeinsames Abendessen am Buffet.

Nach dieser Stärkung mussten aber alle nochmal ran. Die ganze Kapelle traf sich erneut für eine weitere Gesamtprobe. Hier wurde das in den Satzproben geübte umgesetzt. Das hat recht gut geklappt und auch Marco Mayer war zufrieden mit seinen Musikern.

Ob sich der ganze Aufwand allerdings tatsächlich gelohnt hat, entscheiden sie am besten selbst am 16. Dezember ab 19:30 Uhr in der Lichtensteinhalle bei unserem Weihnachtskonzert. Die Saalöffnung ist ab 18:30 Uhr und wir bieten Essen und Getränke an. Um jedoch während des Konzertes Ruhe im Saal zu haben beschränkt sich die Ausgabe auf die Zeit vor, nach und in der Pause des Konzertes. Wir wollen damit das Erlebnis für sie verbessern.

Keine Kommentare:

Kommentar posten