Dienstag, 10. Januar 2017

Bowling der Jugendkapelle

Nach dem erfolgreichen Weihnachtskonzert und den vielen Proben war die Idee, als Abschluss mal wieder Bowling spielen zu gehen. Also machten wir anstatt einer letzten Probe vor den Weihnachtsferien einen Ausflug zum Havanna nach Engstingen. Wir waren auf zwei Bahnen verteilt und räumten nacheinander ab. Wir Jungmusiker hatten eine Menge Spaß und wir genossen den Abend. Wir freuen uns auf das Jahr 2017 und auf die kommenden Auftritte, Proben und natürlich weitere Auftritte als Jugendkapelle.

Sonntag, 18. Dezember 2016

Weihnachtskonzert

Am Samstag 17.12'16 fand unser traditionelles Weihnachtskonzert in der weihnachtlich geschmückten Lichtensteinhalle statt. Wie schon im letzten Jahr, verlagerten wir die Bühne wieder nach vorne in den Saal hinein um den Klang optimal in die Halle zu unserem Publikum zu bekommen.  Auch das gelang dieses Jahr wieder gut und die Zuhörer konnten sich mittendrin im musikalischen Rausch fühlen.

Punkt 19:30 Uhr zum Konzertbeginn nahm unser Jugendblasorchester gemeinsam mit dem Jugendorchester der Stadtkapelle Pfullingen die Bühne in Beschlag. Mit dem "Sunliner Marsch" starteten die Jungmusiker in den Abend. Ehe es mit dem Programm weiter ging begrüßte Klaus Huber die rund 250 Gäste. Rolf Goller übernahm darauf witzig und spritzig mit einer ordentlichen Portion Humor die Führung durch das Programm. Weiter ging es mit "Olympic Dreams", "Disco Lives" und dem "Michael Jackson Hit Mix". Zur großen Überraschung aller verwandelte sich unser Dirigent Marco Mayer und kam im Michael Jackson look mit Glitzer Jacke und weißem Handschuh ans Dirigentenpodest. Auch hier zeigten die Jugendlichen erneut das sie es beherrschen mit tollen Klängen das Publikum zu begeistern.
Für das bestehen des D1 Lehrgangs vom Blasmusikverband Baden-Württemberg bekamen Fiona Schilling, Sophie Beuter und Wiebke Gutbrod ihr Abzeichen in Form einer Anstecknadel in Bronze von der Jugendleiterin Franziska Bubeck überreicht. Sie mussten hierzu ihr Wissen und Kenntnisse in der Musiktheorie und Praxis unter Beweis stellen und auch auf ihrem Instrument der Querflöte haben alle drei im Vorspiel gezeigt das sie dies beherrschen.

Nach einer kleinen Umbaupause in der nochmal einige Stühle mehr auf die Bühne gestellt wurden übernahmen die "alten Hasen" der Lichtensteiner Blasmusik und weiter ging es unter anderem mit dem Stück "Elisabeth", einer Komposition aus den verschiedenen emotionellen Bereichen des gleichnamigen Musicals. Aber auch poppige Töne wurden mit "The best of Phil Collins" gezeigt. Für die Volksmusikfans war der Titel "Prager Gassen" im Programm. Und zum Solo begab sich unser Tenorhorn Spieler Markus Taigel auf die andere Seite der Bühne vor die Klarinetten und präsentierte "Euphonium Ragtime" gekonnt auf seinem Instrument. Zum Schluss wurde es noch weihnachtlich mit dem Stück "Christmas from the 50s", das verschiedene bekannte Melodien aus dieser Zeit enthielt.

Dann wurde es auf der Bühne richtig eng.Es kamen noch das Jugendblasorchester dazu, um gemeinsam das Ende des Konzerts einzuläuten. Mit den Stücken "Smooth" und "Irish Dream" verabschiedeten sich die Lichtensteiner Blasmusik und das Jugendblasorchester von der Bühne. Rolf bedankte sich bei unserem tollen Publikum.


Die Ehrungen des Vereins fanden zum ersten mal nicht am Weihnachtskonzert statt. Stattdessen, so hat es Vorstand Klaus Huber bereits angekündigt, werden diese in einer Jahresfeier des gesamten Vereins im April des nächsten Jahres stattfinden. Hier können sich dann auch alle Gruppen des Vereins präsentieren aber mehr dazu erfahren sie noch in den Wochen davor.

Weitere Eindrücke vom Konzert in Bildern hier.

Wir bedanken uns bei:
  • Dirigent Marco Mayer
  • allen aktiven Musikern
  • unseren externen Musikern
  • unseren Jungmusikern
  • den Jungmusikern der Stadtkapelle Pfullingen
  • Rolf Goller für die Moderation
  • Karl-Heinz Lamparter als Musikersprecher und Organisator
  • der Jugendleitung
  • dem Organisationsteam
  • allen Helfern beim Konzert
  • der Vorstandschaft
  • der Gemeinde Lichtenstein
  • und allen unseren Unterstützern
Frohe Weihnachten und ein gesundes neues Jahr 2017

wünscht die Lichtensteiner Blasmusik allen unseren Mitgliedern, Fans und Freunden

Dienstag, 13. Dezember 2016

Weihnachtskonzert



Wir freuen uns auf Euer kommen am Samstag, 17. Dezember ab 19:30 Uhr. Saalöffnung ist bereits ab 18:30 Uhr. Wir bieten auch wieder Speisen und Getränke an, aber nur vor dem Konzert und in der Pause.

Sonntag, 4. Dezember 2016

Rückblick Probewochenende

Am 25. und 26. November trafen sich alle Musiker und Musikerinnen zu einem Probewochenende um sich intensiv auf das Weihnachtskonzert vorbereiten zu können.

Zunächst trafen wir uns am Freitag Abend zur Gesamtprobe. An diesem Abend wurden die Stücke, die wir am Konzert spielen intensiv geprobt. Unser Dirigent Marco Mayer lies hier nicht locker und setzte bei jedem groben Patzer erneut an. Auch wenn nur ein Instrument daneben lag durften alle nochmal wiederholen. Am Ende des Abends waren damit die Nerven durch. Einige Musiker hatten danach auch noch viel Spaß bis in den frühen Morgen hinein.

Am nächsten morgen ging es dennoch früh weiter mit den Satzproben. Satzproben heißt, das jeder Instrumenten Satz also hohes Blech, tiefes Blech, Schlagzeug und Holzblasinstrumente sich in eigenen Räumen trafen. Hier wurden alle Stücke nochmal gespielt und besonders die Stellen, die bei der jeweiligen Instrumentengruppe schwierig sind, öfter wiederholt.
Auf den Bildern hier zunächst der Holzbläsersatz mit den Klarinetten und Querflöten.

Einen Raum weiter saßen zu der Zeit die Bläser des hohen Blechs. Auch hier wurde speziell die Problematiken der Trompeten und Flügelhörner geübt. Wie auch in den anderen Räumen war man hier hochkonzentriert beim Üben.
Das tiefe Blech benötigte etwas mehr Platz im Raum für die größeren Instrumente. Aber nachdem die Tische etwas zusammen geschoben wurden passte es auch hier. Hier waren die Posaunen, Tenorhörner, Bariton und Tuba am Werk.
In die Aula waren die Schlagzeuger eingezogen und konnten hier ihr ganzes Repertoire aufbauen. Auch hier wurde auf verschiedenen Instrumenten wie Schlagzeug, Trommel, Pauke und auf dem Bild zu sehen am Xylophon geübt. 
Auch für die Verpflegung der Musiker war bestens gesorgt. So gab es Schnitzel zum Mittag, Kaffee und Kuchen und nach den Satzproben trafen sich alle für ein gemeinsames Abendessen am Buffet.

Nach dieser Stärkung mussten aber alle nochmal ran. Die ganze Kapelle traf sich erneut für eine weitere Gesamtprobe. Hier wurde das in den Satzproben geübte umgesetzt. Das hat recht gut geklappt und auch Marco Mayer war zufrieden mit seinen Musikern.

Ob sich der ganze Aufwand allerdings tatsächlich gelohnt hat, entscheiden sie am besten selbst am 16. Dezember ab 19:30 Uhr in der Lichtensteinhalle bei unserem Weihnachtskonzert. Die Saalöffnung ist ab 18:30 Uhr und wir bieten Essen und Getränke an. Um jedoch während des Konzertes Ruhe im Saal zu haben beschränkt sich die Ausgabe auf die Zeit vor, nach und in der Pause des Konzertes. Wir wollen damit das Erlebnis für sie verbessern.

Dienstag, 22. November 2016

Probewochenende

Bereits seit den Sommerferien sind wir an der Vorbereitung für unser alljährliches Weihnachtskonzert. An diesem Wochenende folgt nun das intensive einstudieren der Stücke. An diesem Probenwochenende treffen sich alle Musiker in der Brögerschule
  • Freitag 25.11. von 19:00 Uhr bis etwa 22:00 Uhr
  • Samstag 26.11. von 9:00 Uhr bis etwa 22:00 Uhr
An beiden Tagen wollen wir auch die Kameradschaft pflegen und auch gerne noch etwas länger beisammen sitzen. Für die Verpflegung am Samstag ist bestens gesorgt.

Wir bitten alle Musiker der Hauptkapelle pünktlich zu erscheinen, damit wir unser Pensum schaffen.

Ständchen Karl Didra

Unser langjähriges Mitglied Karl Didra feierte am 20.11 16 seinen 80.Geburtstag.Die Lichtensteiner Blasmusik gratulierte ihm mit einem Ständchen,mit Marsch und Polka,das gefiel den Gästen so gut, das sie dazu tanzten.


Karl bekam zahlreiche Auszeichnungen des Blasmusikverbandes.
Wann immer es ihm möglich ist, besucht er unsere Veranstaltungen.
im Anschluß lud er die Kapelle zu einem Umtrunk ein.

Vielen Dank dafür